Saeco Kaffeevollautomaten im Test

Saeco Kaffeevollautomat Logo

Saeco ist der Inbegriff für Kaffeevollautomaten und Espresso-Maschinen. Die Marke stammt aus Italien. Der Hauptsitz der Firma ist nahe Bologna zu finden. Seit 2009 gehört Saeco zum Konzern von Philips. Saeco kann mit recht als Senkrechtstarter bezeichnet werden, denn die Firma konnte mit der Herstellung von Kaffeevollautomaten fantastische Erfolge erzielen. Die Vollautomaten begeistern durch einfache Handhabung und hochwertige Materialien, die für erstklassigen Kaffee sorgen.

Saeco: Die Unternehmensgeschichte

Saeco ist eine noch recht junge Firma, da Sie erst 1981 gegründet wurde. Dennoch kann man sagen, dass der Hersteller von Kaffeevollautomaten zu den erfolgreichsten Unternehmen in diesem Bereich gehört. Juli 2009 wurde Saeco von der niederländischen Philips Gruppe aufgekauft. Die Folge des Zusammenschlusses war eine Namensänderung. Seit 2010 findet man daher auf Kaffeevollautomaten nicht mehr nur das Logo von Saeco, sondern eine Kombination des Philips und Saeco Logos. Doch davon waren die Verbraucher wenig begeistert, weshalb die Firma 2016 Ihren alten Namen zurück erhielt.

Der Name SAECO besteht aus den Anfangsbuchstaben der beiden Unternehmensgründer von SAECO, Sergio Zapella und Arthur Schmed. Der Firmensitz befindet sich in der kleinen Stadt Gaggio Montano, direkt im Norden Italiens. Saeco ist ein Vorreiter in Bezug auf Kaffeemaschinen, wobei das Unternehmen auf Kaffeevollautomaten einen besonderen Fokus gelegt hat. Charakteristisch für die Kaffeevollautomaten von SAECO ist um Beispiel die herausnehmbare Brüheinheit, die die Geräte so einzigartig macht. Zudem war die herausnehmbare Brüheinheit das erste Patent, das SAECO beantragte und auch bekam. Das Herzstück des Kaffeevollautomaten sorgt nicht nur für den vollmundigen Geschmack des aufgebrühten Kaffees, es erleichtert die Pflege des Geräts um einiges.

Trotz des Verkaufs an Philips waren die Kaffeevollautomaten der Marke SAECO immer bekannt für eine hohe Qualität zu bezahlbaren Preisen. Aus dem Hause SAECO stammt zum Beispiel auch die erste Kaffeekapselmaschine „SENSEO“ die heute in jedem zweiten Büro oder Privathaushalt zu finden ist. Die Einzigartigkeit dieser Erfindung erkannte auch Tchibo und strebte eine Zusammenarbeit mit dem Hersteller von Kaffeemaschinen an. Das Ergebnis war die Kaffeekapselmaschine Cafissimo.

 

Die einzelnen Kaffeevollautomaten von SAECO

Die SAECO Minuto gehört zu den Einsteigergeräten im Bereich der Kaffeevollautomaten. Das Gerät hat alles integriert was ein Kaffeegenießer benötigt. Neben einem schnell aufheizenden Boiler gehört auch ein beeindruckendes Mahlwerk dazu, das aus hochwertiger Keramik gefertigt ist. Weitere Features der SAECO Minuto waren ein automatisches Reinigungs- und Entkalkungsprogramm, wie die patentierte herausnehmbare Brüheinheit. Zudem verfügte die Maschine über drei verschiedene Mahlstufen und einem höhenverstellbaren Kaffeeauslauf. Während unserer Tests haben wir uns verschiedene Kaffeevollautomaten aus dem Hause SAECO angesehen. Bei unserem Test spielten verschiedene Kriterien eine wichtige Rolle, die uns dabei half, die Vor- und Nachteile der SAECO Kaffeemaschinen fair und transparent zu bewerten.

Kaffeevollautomaten von SAECO im Test – was spricht für den Kauf

Die Auswahl an Kaffeevollautomaten unterschiedlicher Hersteller ist groß, doch SAECO ist ein Unternehmen, das mit viel Liebe zum Detail arbeitet. Das Ergebnis sind Vollautomaten mit einem ausgeklügelten System, deren Langlebigkeit und Funktionsvielfalt kaum zu toppen ist. Informieren Sie sich bei unseren Tests über die Vor- und Nachteile der einzelnen Geräte. Garantiert werden Sie uns sehr schnell Recht geben, dass SAECO der Hersteller von zuverlässigen Kaffeevollautomaten ist.